Home > Blog
  |  Anmelden
Search

minimieren
03

FAQs für Anleger und Interessenten - Teil C. Funktionsweise des Depots

posted on

6. Was ist ein Depot?

Ein Depot (auch Wertpapierdepotkonto) ist ein Konto bei einer Depotbank, über das Wertpapiergeschäfte abgewickelt und verwaltet werden. Die Depotbank der FVV ist die DAB Bank AG.

7. Kann ich auch eine andere Depotbank als die DAB wählen?

Das Konzept der FVV sieht nur die DAB als Depotbank vor.

8. Wie kann ich ein Depot eröffnen?

Die Eröffnung des DAB-Depots erfolgt im Rahmen des Beratungsgespräches zur Teilnahme an der FVV mit Ihrem Vermögensbetreuer. Dieser führt auch die gesetzliche vorgeschriebene Legitimation Ihrer Person durch. Auf diese Weise wird auch das normalerweise notwendige PostIdent-Verfahren zur Identifikation Ihrer Person hinfällig.

9. Wie lange dauert die Eröffnung des DABDepots?

Die Bearbeitungszeit für die Eröffnung des DAB-Depots beträgt in der Regel fünf Bankarbeitstage, nachdem die Unterlagen von Ihrem Vermögensbetreuer vollständig bei der VVeG eingetroffen sind. In jedem Fall erhalten Sie sowohl von der VVeG ein Willkommensschreiben als auch von der DAB die Depoteröffnungsbestätigung.

10. Wann wird das Geld der Kunden in die FVV investiert?

Die DAB investiert die Gelder in der Regel jeden Donnerstag, falls das Geld bis spätestens zum Dienstag überwiesen worden ist und die Mindestsumme von 2.500€ (nach Abzug einer Cashquote als Puffer von drei Prozent) auf dem Depotkonto verfügbar ist.

11. Kann ich ein Depot, das ich bei einer anderen Bank als

der DAB habe, in das DAB-Depot integrieren? Eine Integration ist nicht möglich. Dadurch würden Sie in das Portfolio Ihrer gewählten Anlagestrategie eingreifen. Wenn Sie Ihr Vermögen aus einem anderen Depot in die FVV einbringen möchten, müssen Sie Ihre Wertpapiere / Fonds zuerst in Ihrem externen Depot verkaufen und den Erlös auf das Verrechnungskonto der DAB überweisen. Das Geld wird dann gemäß der gewählten Strategie angelegt.

12. Kann ich mehrere Depots eröffnen?

Ja, die Eröffnung von mehreren DAB-Depots ist problemlos möglich, wenn Sie z.B. Ihr Vermögen in unterschiedlichen Risikoklassen anlegen, oder auch für Ihren Partner, oder Ihre Kinder Vermögen anlegen möchten.

13. Wie kommt mein Geld auf das Depot?

Im Rahmen des Beratungsgespräches mit Ihrem Vermögensbetreuer erteilen Sie die Einwilligung zum SEPA-Lastschriftmandat und geben ein Referenzkonto an. Die Einmalanlage bis maximal 100.000,00 zieht die DAB zur Fälligkeit, die Sie beim Depoteröffnungsantrag frei wählen können, dann automatisch von Ihrem Referenzkonto ein. Ihnen steht frei die Anlagesumme auf Ihr eröffnetes DAB-Konto eigenständig zu überweisen. 100.000 Euro übersteigende Beträge werden nicht eingezogen sondern müssen überwiesen werden.

14. Gibt es eine Mindestanlagesumme für die FVV und

wenn ja, wie hoch ist sie? Die Mindestanlagesumme für die Erstinvestition in die FVV beträgt 10.000€.

15. Wie kann ich meine Anlage bei der FVV erhöhen?

Eine Einmalanlage können Sie jederzeit durch einfaches Überweisen von Ihrem Girokonto auf ihr DAB-Depotkonto erhöhen. Sie können auch einen Dauerauftrag für Ihr Girokonto erteilen. Diesen können Sie jederzeit verändern oder auch stoppen. Ab einem Betrag von über 2.500 Euro wird jeweils donnerstags in die gewünschte Strategie investiert. Somit ist es jedem Anleger möglich, sich einen individuellen, flexiblen Sparplan zusätzlich zu seiner Erstinvestition einzurichten. Benutzen Sie hierzu die IBAN Ihres DAB-Kontos. Für den Betrag der Erhöhung fallen die regulären instiegshonorare an.

16. Wie lange ist die Mindestvertragslaufzeit der FVV?

Die FVV sieht keine Mindestlaufzeit vor. Somit können Sie die Dauer Ihrer Anlage ganz individuell wählen. Auch müssen Sie sich bei Vertragsabschluss nicht auf eine Laufzeit festlegen, da die FVV ganz unkompliziert jederzeit beendet werden kann.

17. Gibt es einen Sparplan für die FVV?

Einen Sparplan im üblichen Sinne gibt es nicht. Aber jeder Anleger hat die Möglichkeit seinem Depot regelmäßig neue Gelder per Dauerauftrag zuzuführen. (Siehe auch unter Frage Nr.15, Erhöhung der Anlagesumme)

18. Gibt es einen Freistellungsauftrag für Kapitalerträge?

Der Freistellungsauftrag für Kapitalerträge wird von der DAB zur Verfügung gestellt und ist bei den Unterlagen zum Depotkontoeröffnungsantrag auf Wunsch enthalten.

Hinweis: beachten Sie die Grenzen für den Freistellungsauftrag und verabsäumen Sie es nicht, die bei anderen Finanzinstituten bereits festgelegten Freistellungsbeträge abzurufen und zu berücksichtigen.
Posted in: Schon gewusst?, Mein Depot | Tags: | Comments (0) | View Count: (1575)

Post a Comment